Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/sheirah

Gratis bloggen bei
myblog.de





Es gibt einfach nichts zu sagen... So langsam kommen aber endlich die ersten Leute an. Ich glaube ich hätte am Wochenende kein Wort gesprochen wenn ich nicht bei der unfreundlichen Dame an der Kasse Klopapier gekauft hätte - DAS ist mal meine Definition von Spass haben xD.
Unglaublich viele Filme geguckt ueber's Wochenende... Big Fish, Citizen Kane, Cars und Firelight. Bis auf letzteren alles nettes Entertainment Und das wo ich mich sonst nie alleine zum Filmgucken aufraffen kann.
Ich könnte gerade auf dem Weg heim sein, aber nein, das hässliche Labor mag wieder nicht so wie ich :/ Aber dafuer gibt's bei Luisa heute was zu essen :D Der einzige Mensch, der mir Konkurrenz machen kann, weil sie nicht nur (wie ich) ihre schwedische Sim-Karte in Deutschland verloren hat sondern auch noch (kurzfristig) den schwedischen Wohnungsschluessel und beinahe bei mir hätte einziehen muessen ^^
A propos einziehen: Samstag ist Umzugstag. Ich habe immer noch nichts von der doofen Hausverwaltung gehört, wann da jemand zur Schluesseluebergabe (und Wohnungscheck) vorbeikommt aber wenn die sich nicht melden: Pech, dann bekommen sie den Schluessel in den Briefkasten. Weil am gleichen Tag geht's am Abend auch in Richtung Skifahren Die Organisations-Chaoten haben sich zwar auch immer noch nicht gemeldet wann unser Bus ueberhaupt geht aber naja... wird schon alles irgendwie
Und jetzt gucke ich meiner RNA weiter beim Inkubieren zu, hui, was ein Vergnuegen xD
9.1.07 16:49


Die Feiertag und zurueck

Schweden (und vor allem das Labor) hat mich wieder. Mag aber gerade gar nicht alleine "hier oben" rumhängen :/ Daheim war's die meiste Zeit so schön nett... Aber bloss nicht mehr in die Batschkapp an Weihnachten, pfui, gar verabscheuenswert war es! Genauso garstig wie das Leben ohne Palmi :/

Ich freue mich auf's Ski fahren uebnächste Woche (auch wenn ich's garantiert nicht mehr kann^^)!

Und Bilder von der Silvester-Orgie gibt's bei mir als Download-Link

3.1.07 11:30


So gut wie zu zurueck

Die Schreibfaulheit hatte mich in letzter Zeit gefangen...
Viele "Abschiede" in letzter Zeit. Deshalb war ich dann auch schon mal wieder auf 2 superstylishen Nation-Parties (da falle ich nämlich gaaaaar nicht auf^^) letzte Woche und sogar auf einer annähernd gut-elektronischen Tanzgeschichte. Was die allerdings mit Berlin zu tun haben sollte, dass sie sie "Autobahn - en äkta Berlin-klubb" nennen, weiss ich nicht so wirklich. Vielleicht die tollen Bilder von Wohnbunkern, die im Hintergrund an die Wand geworfen wurden?
Nur "tiny spanish girls" schaffen einen fast, mit Tränen in den Augen und Hundeblick "you have to stay longer!" *schnueff*...

Samstag war ich dann nochmal mein Kleid ausfuehren auf der Julgasque mit Manu und Christian - zum Glueck wär ich nur fast darin erstickt, das muss irgendwie kleiner geworden sein xD

Vorher: Dinner und ordentlich aufgebretzelte Leute

Nachher: Släpp...

...inklusive Gummibärchen quälen xD

Und unglaublich viele (peinliche) Bilder von und mit mir und anderen gibt's auch noch hier: http://www.manu-i-sverige.net/galeries/Julgasque/index.htm

Mein Wagnis diese Woche war ein traditioneller, schwedischer Weihnachts-Lunch. Der besteht zuerst immer aus ganz viel kaltem Fisch in verschiedenen Sossen und dann aus Weihnachtswuerstchen (yeah^^), Leberpastete, Schinken, Rote Beete Salat und anderen Dingen, die wir (vielleicht zum Glueck) nicht hatten. Der Fisch war schon sehr lecker, den Rest muss ich jetzt nicht unbedingt haben. Das schwerste war eventuell noch rauszufinden zu welchem Stueck Tier man das Apfelmus, die suesse Beerensosse oder die Pflaumen isst.
Bisschen Fitzelschnee gab es auch wieder aber nur genuegend um das Radfahren garstig zu machen - und trotzdem hat's mich an zwei Tagen hintereinander nach Flogsta verschlagen. Ich bin schon verwegen^^

Eigentlich hab ich jetzt ja nichts mehr zu tun im Labor aber heimfahren lohnt sich nicht (der Flieger geht ja schon um 18:20...:/). In 8h bin ich wieder da.

22.12.06 12:27


Was tue ich eigentlich nachts?

*amkopfkratz*
Das ist gerade echt mal ne gute Frage. Obwohl ich mein Rumwuseln doch extra eingeschränkt habe, komme ich nie vor 2:00 oder 3:00 ins Bett und schlafe dann im Labor vor dem PC. So wirklich was tun kann ich nämlich im Moment nicht weil wir uns alle nur den Kopf zerbrechen warum meine Versuchsreihe nicht hinhaut - bedeutet Tonnen von Fachartikeln durchforsten (oder alternativ: schlafen), 3x am Tag Fika (wie heute wieder geschehen) oder ähnlich produktives Zeug. Außer gestern natürlich, da hätte ich mal Zeit gebraucht um was für Schwedisch zu lernen und ausgerechnet da war ich komplett beschäftigt. So kommt es dann auch zu tollen Aussagen wie "im 18. Jahrhundert hat die Eisenbahn große Städte in Lappland gebaut" - yeah! Naja, ich gehe einfach mal davon aus, dass ich trotzdem bestanden habe.
So langsam fliegen die ersten Leute heim, über Weihnachten oder ganz... so zwiespältig wie Amiland damals: Ich freue mich so auf euch zu Hause aber ich würde auch gerne noch hierbleiben (länger als die paar Tage nach Weihnachten). Hach ja... 29. März ist meine "thesis defense".

13.12.06 23:57


God Jul

Das Wochenende war doch schon recht weihnachtlich geprägt (außer Schuhen, Käse und Achselbildern vielleicht; das zähle ich nicht zwangsläufig zu einem traditionellen Weihnachtsfest...). Natürlich habe ich mir keine Winterschuhe gekauft (aber dafür bin ich jetzt auf dem "gefütterte Chucks"-Trip^^) und auch sonst kein einziges Weihnachtsgeschenk aber ich glaube ich überlebe trotzdem gerade so.
Freitag musste ich mal wieder feststellen, dass die Gesellschaft noch nicht gemerkt hat, dass ich cooler bin als sie und Damenschuhe mal echter Schrott sind aber dafür französischer Abend trés chique ist

Dunkles (oder nennen wir es "stimmungsvolles" ) "franska kväll" Bild 


Verwackelt aber bezeichnend

Und die Poker- und Saubermach-Runde danach

bäh... bett... ich schreib morgen im labor zu ende^^

Nach selbstverschuldet zu kurzer Nacht habe ich am nächsten Morgen einen weiteren Rekord im "in die Stadt Radeln" aufgestellt und den Bus dann doch noch locker bekommen weil so unglaublich viele Menschen auch nach Stockholm wollten, dass erst mal 2 weiter Busse bestellt werden mussten.
Bei H & M gibt's keine geilen, komplett engen Männerjeans dafuer aber super Polohemden in zartrosé, Krawatten in flieder und einfach nur die schönsten Pullunder - perfekt wenn man sich eh nur mit Modelltypen abgibt *fg*. UND man sollte sich nie in Stockholm "am H & M" treffen wollen, betreffende Person zu finden, duerfte sich als etwas bis vollkommen unmöglich erweisen. Das weihnachtliche Stockholm hat allerdings durchaus Charm, viele Lichtchen, dazu das Wasser, kleine Weihnachtsmärkte und ganz klar der favorisierte im Freilichtmuseum Skansen. Merken fuer ein eventuelles nächstes Mal: Wenn man nicht 60 Kronen Eintritt nur fuer den Weihnachtsmarkt zahlen will, sollte man eventuell noch im Hellen ankommen. Der Preis war dann aber auch schon der einzige Minuspunkt. Und vielleicht noch, dass die Musik aufgehört hat als wir gerade lustig mit den beschwingten Schweden um den Weihnachtsbaum hopsen wollten und der Fingerhut voll Glögg bescheidene 3,90€ oder so kostet.

Die Marktgänger

Am Sonntag waren Luisa und ich dann erst mal damit beschäftigt die letzten Zutaten fuer den Gluehwein zu kaufen, Tannenzweige zu klauen, den Raum herzurichten, zu merken, dass wir schon ganz schön spät dran sind und zum Luccekonzert in die Stadt zu hechten. Zum Glueck! Es war soooooooo sooooooooooooooooooooo schön - mehr!! Auch wenn wir nicht mehr die allertollsten Plätze hatten... Aber wir haben 3x gewechselt und letztlich doch alles mitbekommen^^.

Danach sind wir heimgehechtet um Glühwein und Kaiserschmarrn auf die Platte zu bekommen. Dafür, dass am nächsten Tag Uni war (für einige sogar Klausur) und wir sozusagen schon nördlich von Stockholm wohnen, waren erstaunlich viele Leute da. War (wie das gesamte Wochenende) very enjoyable. Und das nächste Mal machen wir Schaumparty, das kann die Spülmaschine in dem Partyraum nämlich ganz, ganz toll: Schaum blubblen wenn man ins Bett will xD

Cooles Vorbereitungschaos

12.12.06 00:03


Ich muss geschäftig im Labor aussehen also tippe ich jetzt schön einen Bloggeintrag in ein Word Dokument – hat auch mal was ^^ UND könnte genauso meine Wochenzusammenfassung fuer den Cheffe sein. Einziger Nachteil: ich habe kein “ue” auf der schwedischen Tastatur.
Ich habe durchgehalten, was ich schon die ganze Zeit mal machen wollte: unter der Woche nicht weggehen. Naaaa gut, am Montag hatte Christian Geburtstag aber das war nur ganz kurz und ausserdem war da ja Schwedisch-Examen Teil I. Das war toll – endlich mal wieder wie zu Hause: minimaler Aufwand, minimaler Erfolg ^^.  Aber immerhin Erfolg; war schon sehr, sehr freundlich gestaltet das ganze...
Sehr cool war auch die Nobelpreis-Vorlesung am Dienstag. Eigentlich bekomme ich fuer sowas ja nicht frei aber meine Kollegen meinten, ich MUESSE da hin. Also habe ich in einem mehr als ueberfuellten Hörsaal Andrew Fire, dem diesjährigen Nobelpreisträger fuer Medizin gelauscht. Sehr spannender Vortrag (auch wenn ich das meiste schon wusste) und vor allem mal wieder krass, wie die Gruppen zu ihren Forschungsergebnissen gekommen sind. Wär schön wenn’s bei mir auch mal wieder besser laufen wuerde aber im Moment herrscht die grosse Ratlosigkeit :/ Niemand weiss, was ich noch anders machen könnte und es funktioniert einfach nicht *grummel*
Heute wird es wohl darauf hinauslaufen, dass ich “den Jungs” abends beim Schuhekaufen zugucke, dann französischer Abend, morgen eventuell weihnachtliches Stockholm (irgendwie muss ich meine Fahrten ja aufbrauchen^^) und Sonntag Luccekonzert im Dom + unser kleines “Christmas gathering” in Littletown. Ich glaube, ich bin beschäftigt : )

Was noch? Hmm, bisschen Werbung ^^ Kaufen!


 

Und das Wichtigste zum Schluss


Und Schweden ist weit weg, Andreas! Also, ich warte - und wehe die Torte ist schlecht^^
*knuddel* (und an alle heute Abend weitergeben!)

 

8.12.06 10:50


Mein Gammel-Wochenende

...und wie es doch nicht zustande kam^^. Das man freitags noch weggehen muss - logisch. Da ist ja auch gerade die harte Arbeitswoche im Labor vorbei und Spaß muss sein
Studenten hier sind schon arm dran - ich mache es mir jetzt zur Gewohnheit ständig irgendwelche Leute (mitten am Tag!) aufzuwecken. Auch wenn es schon 20:00 ist, ich ne Viertelstunde zu spät bin und man eigentlich auf eine Party will xD. Musikalisch gesehen war der Abend doch mal etwas angenehmer als üblich.
Samstag wollte ich eigentlich gepflegt gar nichts machen aber die Überredungskünste kleiner Spanierinnen haben mich dann doch noch ins ferne Flogsta geführt. Lustisch, albern, spanischer Männerüberschuss und üble Musik.

Dancefloor I ^^ (con Flauschi y Franz)

Dancefloor II (con Flauschi y Manolo)

Doofe Bilder müssen immer sein *g* ("Jose you're a fake Spaniard"^^)

Nach einer sehr kurzen Nacht bei Cris sind wir mit der Erwartung auf einen netten Weihnachtsmarkt und "die anderen" dort zu treffen nach Sigtuna gefahren. Ich behaupte mal einfach: beides enttäuscht. Ich finde ja, das wär was für dich gewesen Maren - guck mal nach was "korv" auf deutsch heißt...hmmm, lecker lecker^^. Und Socken in Hülle und Fülle; was will man mehr?! Vielleicht noch von den Leuten, die wir da treffen sollten, versetzt werden? Ja, haben wir auch noch mitgenommen. Aber war trotzdem wieder ein sehr netter, kleiner Trip in die angeblich älteste Stadt Schwedens, der Uppsala dann den Rang abgelaufen hat weil es den Bischofssitz an sich gerissen hat :D Und da wir so früh da waren, haben wir auch noch die paar wenigen Stunden tolles Wetter mitgenommen (hässlich kalt war's trotzdem).

St. Olof Kirche

St. Maria

Auch in Sigtuna gibt's Wasser - da fühl ich mich doch gleich wieder daheim

Schwedische Fika zum Aufwärmen ("Let's get something sweet" ), schwedischer Weihnachtsmarkt und schwedische ... ööh... Grüntiere?!

Und dann gibt's noch "die zwei hinter dem Mistelzweig" ^^

3.12.06 21:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung